• +41 61 588 1909
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo. - Fr. 08:30 - 11:30h

Sportverein Sissach

Image
Short News

Short News (56)

Montag, 14 September 2020 03:59

Matchbericht D-Promo gegen den FC Aesch Empfehlung

geschrieben von

 

Wir schreiben den Samstagmorgen 13.09.2020. Spielbeginn 10:00 Uhr, Gegner FC Aesch.
Ein spätsommerlicher Samstag ist noch in den Morgenstunden, als sich die D-Junioren vom SV Sissach für das erste Heimspiel versammeln. 
Der Gast heisst heute FC Aesch. 

Nach dem letzten Vollerfolg vom letzten Samstag wurde wieder eine Woche hart trainiert.
Viel Schweiss kullerte über die Stirn der Junioren in der vergangenen Woche. Nun heisst es auf zum ersten Heimspiel. 

Das Spiel wurde pünktlich vom Unparteiischen angepfiffen 10:00 Uhr und der Ball rollt.
Alle sind gespannt wie das Spiel heute ausgeht, denn der FC Aesch erzielte im letzten Spiel ein 2:2 Unentschieden gegen den FC Black Stars Basel. Wir hingegen erzielten einen Vollerfolg, kann man den Schwung vom letzten Spiel mit nach Hause nehmen und auf Heimischem Terrain weiterführen? Wir werden es sehen.

Das Spiel begann sehr gut für unsere Junioren. Das Spiel wurde soeben angepfiffen und schon rollt der erste Angriff für unsere Junioren, nach einem Getümmel sogar der Ball ins Tor, wie jetzt?
Wir notieren die 1 Spielminute von diesem Samstagmorgen. Der Gegner wirkte noch ein bisschen verschlafen, denn der Ball wurde nicht sauber von der Hintermannschaft vom FC Aesch geklärt und schon profitierte unsere Nummer 11 Dardan Zhieqi vom Fehler der Abwehr Reihe. Nach einem etwas mageren Rückspiel vom Verteidiger des FC Aesch wurde es hektisch und so konnte Dardan den Ball schlussendlich über die Linie spitzeln. Das ging schnell!!! 
Alle standen noch ein bisschen unter Schock, dass dies so schnell verlief, doch die Gäste aus Aesch fanden sich nach den ersten 5 Minuten wieder. Nun geht es zur Sache. 
Der Ausgleichstreffer musste nicht lange warten, nach rund 10 Minuten war der Ball bereits wieder im Tor, dieses Mal auf Seite SV Sissach. Nach einem Fehlzuspiel profitierte der Stürmer von den Gästen und lies unserem Schlussmann Nils Liem keine Chance und verwertete den Ausgleichstreffer souverän. Vorausgegangen ist ein Aufbauspielfehler, den wir uns selbst zuschreiben müssen. 
Trotz den beiden frühen Tore, wirkte das Spiel ein bisschen träge. Dazu beigetragen haben da leider auch ein bisschen die Platzverhältnisse. Der Platz war schwer bespielbar und sehr «holperig», doch wir mussten dies so hinnehmen. Nun war das Spiel geprägt von vielen Fehlzuspielen, bei uns wie auch bei den Gästen. Meiner Einsicht nach, war auf beiden Seiten nicht wirklich viel zu sehen. Lange Bälle wurden geschlagen und dies auch nicht immer wirklich präzise. Ein Drittel, wo man gut und gerne sagen darf, dass man dies gerne vergessen kann, auch trotz der beiden Tore und so erlöste uns der Unparteiische davon nach gespielten 25 Minuten. Fazit Pausenstand ein gerechtes 1-1.
Nun hoffen wir, dass das zweite Drittel an Spannung, Qualität wie auch Härte zunimmt. Sind wir gespannt.

Nach einer etwas kräftigeren Pausenansage kam das Team wieder auf die Matte. Es wird sich zeigen, ob die Worte was bewirkt haben.
Anpfiff zum zweiten Drittel.

Beide Mannschaften kamen wieder entschlossener aus der Pause raus und so entwickelte sich das Spiel spannend. Nun sah man auch auf beiden Seiten schöne Passkombinationen, jedoch die Toren fehlten zur Krönung. Dies jedoch nur bis zur Spielminute 31. Nach dem sich ein Eigenfehler von Tim Kaltenried eingeschlichen hat, konnte der FC Aesch das Skor auf 1-2 erhöhen. Ausgangslage war ein Torwartball, den Nils Liem ausspielen wollte. Tim versprang auf dem holperigen Untergrund der Ball und kam danach sehr unter Druck durch die hochstehenden Aescher Stürmer. Als er versuchte wieder Nils Liem anzuspielen, sprang ein Aescher Stürmer dazwischen und konnte allein auf Nils Liem losstürmen. Kalt schob er den Ball an unserem Schlussmann vorbei. Neues Ergebnis, SVS 1 FC Aesch 2.
Ein Fehler, den man sicher hätte vermeiden können, jedoch die Mannschaft bewies Moral und stärkte sich selbst mit einigen guten Angriffen. Was fehlte war noch die letzte Konsequenz den Ball in den Maschen zu versorgen. Doch das Spiel dauerte noch ein wenig. Der SV Sissach begann sehenswerten Fussball zu spielen, so das Beispiel in der Spielminute 41, als der Ball im Toraus war und unser Schlussmann den Ball wieder zurück ins Spiel brachte ging es über 6 Stationen in Richtung Tor der Gäste. Diona Dema ein Bollwerk im Zentrum des SVS verteilte die Bälle gekonnt zu seinem eigenen Mitspieler, nicht wirklich wunderlich, dass Trainer Claudio vom FC Aesch einmal zu seinen Junioren sprach, «Lönd s Meitli nid spiele denn die isch guet!!!!!!» 
Viel geschah jedoch nicht mehr im Halbzeitdrittel. So gingen wir mit einem 1-2 Rückstand in die Pause.

Nach einer etwas lauteren Pausenansprache von Trainer Luca Masi kehrte das Team wieder motiviert und entschlossen auf das Spielfeld zurück. Die Devise war klar. Die Gäste kaum zu Chancen kommen zu lassen und ein hohes Pressing aufzufahren, damit man den Ausgleichstreffer so schnell wie möglich erzielen kann, was nun folgt? Wir werden es lesen.

Anpfiff zum letzten Spieldrittel. 
Als das Spiel angepfiffen wurde, stand der SVS erstaunlicherweise sehr hoch. Die Gäste aus Aesch, wussten nicht wirklich viel damit an zu fangen. Regelrecht wurden die Gäste in die eigene Platzhälfte gedrückt und so entwickelte sich auch die eine oder andere gute Chance daraus. Man merkte, die Gäste konnten nicht mehr von der vollen Kraft schöpfen, so ereignete sich ein einseitiges Spiel, zu Gunsten der Heimmannschaft. Man merkte, der SVS hat mehr Sprit noch im Tank wie die Gäste. So schreiben wir somit die Spielminute 60. Der SVS drückt auf den Ausgleichstreffer. Nach einem guten Zuspiel wiederum von Diona Dema konnte sich Noah auf der Rechten aussen Position durchtanken. Ein Zuspiel zur Mitte wo Niclas Naegele goldrichtig steht und der Ball über den Keeper lupfen konnte. Ein Tor welches grossen Jubel auslöste. Wir waren zurück.!!! Und es kam noch besser. Die Junioren warfen alles was Sie noch hatten in das Spiel. Man merkte die Junioren wollen den Führungstreffer erzielen, so bildeten sich aber natürlich auch Lücken für Konter, die die Gäste auch auffahrten. Die Gäste lauerten auf einen Fehler im Angriffsspiel und schalteten sehr schnell um. So in der 65 Minute als der Stürmer vom FC Aesch plötzlich mutterseelenallein vor Keeper Nils Liem stand, jedoch liess sich Nils Liem nicht ein drittes Mal bezwingen und hexte den Ball mirakulös an den Posten. Phuuuuuf ertönte es bei den Zuschauern, ja das war knapp, sehr knapp.!!
Und dann die letzte Spielminute.

Die Letzte Spielminute läuft, als sich die Gäste nochmals über die linke Angriffsseite durchtankten, doch Abinesh Antony klärte den Ball ins Toraus zur Ecke. Alle Gäste sind aufgerückt und wollen den Siegestreffer durch die Ecke klarmachen. Der Strafraum war voll mit allen Spielern; und da kommt der Ball quer durch den Strafraum angeflogen auf den zweiten Posten, Kopfball und Tor……..

…………. BITTER BITTER BITTER ertönte es von der Bank. In buchstäblich letzter Sekunde schaffte es der Gegner doch noch uns in die Knie zu zwingen. SCHADE.!!! JA SOGAR SEHR SCHADE!!!!!!!

Enttäuschung war zu spüren. Dies von Nils Liem bis hin zum letzten Anhänger des SV Sissach. Eine Niederlage, die sehr schmerzen wird, doch auch dies gehört zum Fussball. 
Nach der Ecke war danach gerade Schluss. Man sah es den Junioren an, dass es sehr schmerzhaft war in wirklich letzter Sekunde noch den Treffer zu kassieren. Doch wir blicken positiv in die neue Woche, denn was an diesem Samstag geboten wurde auf dem Tannenbrunn war sehr erfreulich anzusehen. Obwohl am Schluss das Glück leider gefehlt hat, bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft, denn die sie hat Moral bewiesen und war im dritten Drittel klar die bessere Mannschaft. 
Ein Spiel, dass die Junioren sicher nicht so schnell vergessen werden. 

Nun schauen wir zuversichtlich in die Zukunft und werden ab Montag wieder hart arbeiten. Das nächste Spiel findet dann Auswärts in Riehen gegen den FC Amicitia Riehen statt. Spielbeginn ist 10:00 Uhr. Wir sind gespannt auf das nächste Resultat.

HOPP SV SISSACH!!!!

Telegramm:

Unparteiischer: Ralf Husi
Zuschauer 40
Tore: 1 Minute Dardan Zhieqi, 10 Minute Stürmer FC Aesch, 31 Minute Stürmer FC Aesch, 60 Minute Niclas Naegele, 75 Minute Verteidiger FC Aesch.

 

Montag, 14 September 2020 03:55

Herren 2 : Torregen im Derby

geschrieben von

Im vierten Spiel der Saison gab es wieder ein Derbyspiel gegen unseren Nachbarn.

Wir wollten auf jeden Fall eine klare Reaktion zeigen nach dem doch enttäuschenden Spiel gegen Oberdorf.

Konzentriert und mit viel Zug aufs Tor ging der Start optimal los, hiess es doch nach 7min schon 2:0 für uns.

Der Gegner fand meistens keinen Raum für sein Spiel, da wir durch ein starkes Pressing immer wieder Fehler provozierten.

Durch etwas Glück erzielten wir vor der Pause sogar noch das 3:0

 

Mit einem komfortablen Polster namen wir die zweite Halbzeit in Angriff. 

Auch da hatten wir das Spiel jederzeit voll im Griff, benötigten aber doch 15min bis zum nächsten Treffer. 3min später fiel das 5:0.

In der 86min sahen die Zuschauer das 6. Tor was schlussendlich das Endresultat war.

 

Diese tolle Leistung stimmt uns Trainer sehr positiv und wir freuen uns auf die nächsten Spiele!

 

Sonntag, 13 September 2020 13:41

NEUE SAISON - NEUES TRIKOT

geschrieben von
 
Vielen Dank an Sascha Vakili und sein Team von Wara Finanz Gmbh, Sissach für die langjährige Unterstützung des Teams und unseres Vereins auf und neben dem Platz ??
 
 
 
 
Sonntag, 13 September 2020 13:27

JUNIOREN D PROMOTION

geschrieben von

Match Bericht Junioren D-Promotion vs. FC Therwil:

Lange ist es her der letzte Ernstkampf.

Covid-19 hat bekanntlicherweise einen Strich durch den Spielplan für alle Fussballvereine gemacht. Nicht einmal ein Fussballspiel konnten wir zuhause auf dem Sofa oder im Freien mit Freunde geniessen, eine Situation, die die Menschheit der Heutigen Generation noch nie erlebt hat. Doch nun trotzen wir dem Covid-19 und mit grosser Freude und noch mehr «Geifer» rollt nun endlich der Ball wieder. Ein sehr schönes Gefühl, für alle Fussballangefressene Leute bei wunderbarem Spätsommerlichem Wetter.

Nach einer intensiven Vorbereitung startete auch unsere Gruppe D-Promotion in die neue Saison. Dies mit einem Auswärtsspiel auf dem Känelboden in Therwil. Nach dem die letzte Partie letzte Woche abgesagt werden musste (Wetterbediengt), waren wir noch heisser und bissiger auf das erste Spiel der so genannte Covid-19 Saison.

Das Spiel begann pünktlich um 10:00 Uhr in Therwil. Als der Pfiff ertönte vom Unparteiischen waren wir alle sehr gespannt, wie wir uns im ersten Ernstkampf darstellen werden. Der pfiff vom Unparteiischen halte immer noch über die Sportanlage Känelboden und schon lag der Ball das erste Mal im Netzt vom Gastgeber FC Therwil. Nach einer wunderschöner herausgespielte Kombination vom Ausgangspunkt unserem Torhüter Nils, gelang der Ball nach 7 Stationen zu unserem Flügelflitzer Erblin Cakiqi, der musste den Ball nur noch annehmen und auf das Gegnerische Tor losstürmen. Doch der Torhüter von Therwil war auf dem Posten und klärte zur ersten Ecke im Spiel. Die Ecke wurde getreten von Diona Dema, der Ball kommt scharf und flach in die Mitte, wo sich die Junioren bereit stellten um die Hereingaben zu verwandeln. Erblin vollendete die erste Ecke im Spiel von unseren D-Junioren hervorragend mittels Fussspitze (klassisch gesagt mit einer «Spitzgügä») nach einem Gewusel in der Mitte zum 0-1, gespielt waren nun mal 5 Minuten, dass ging schnell.

Der Gegner wirkte geschockt???

Doch der Druck von der Heimmannschaft Therwil nahm mit jeder gespielten Minute zu. So kam auch der Gastgeber Therwil zu einigen guten Abschlüsse. Unser Keeper Nils, hexte jedoch die Bälle über das Tor. Ein Spiel das in den Startminuten schon viel zu versprechen gab.

Ein munteres auf und ab Spiel durften die Anhänger vom SVS wie auch von FC Therwil geniessen.

Nach rund 12,5 gespielten Spielminuten, wechselte der Heimmannschaftstrainer das erste Mal. Neuer Schwung war nun beim FC Therwil reichlich spürbar, so kreierte das Heimteam immer wie mehr Chancen. Mit ein paar Nadelstichen konnten wir jedoch dagegen heben und brachten uns so mit der 0 in die wohlverdiente Pause auf dem Känelboden.

Pfiff, und das 2. Drittel der Partie begann.

Nach gewissen Anweisungen und Korrekturen, kamen wir wieder gestärkt auf das Kunstrasenfeld zurück.

Gespielt waren 7. Minuten vom Drittel Nummer 2, als wir wieder einmal vor dem Tor des Heimklubs standen. Dardan Zhieqi verarbeitete ein super Zuspiel von Diona Dema, zur vorzeitigen 0-2 Führung.

Die Gemütslage der Junioren war euphorisch, eine 0-2 Führung war das Resultat, dass wir haben wollten. Raus aus der Pause und gleich nachdoppeln war das Ziel und das konnten wir gezielt und mit Erfolg befolgen.

Nun war allen klar, dass Spiel nimmt wieder an Spannung zu. Ein Kampfbetontes Spiel war nun zu erwarten und so kam dies auch raus. Viele faire Zweikämpfe waren zu sehen. Das Spiel fand mehrheitlich nun in der Mittleren Zone statt. Ein paar Nadelstiche von Therwil und einige wenige von uns prägte das zweite Drittel. Das Spiel plätscherte ein bisschen vor sich hin, viel geschah nicht mehr im 2. Drittel Fazit Pause auf dem Känelboden.

Das 3. Drittel wird zeigen, welche Mannschaft mehr Luft hat.

Anpfiff 3. Drittel.

Wiederum stärkte uns der Pausentee vom FC Therwil. Nun war klar, wir möchten den Sieg mit nach Hause nehmen und so erfolgreich in die neue Saison steigen. Als das Spiel angepfiffen wurde, waren wir ein bisschen unorganisiert auf dem Feld. Jedoch kamen wir immer mehr wieder ins Spiel. Man merkte der FC Therwil den Anschluss erzwingen will uns so geschah es auch. In der 50 Minute verkürzt die Nummer 10 vom FC Therwil auf 1-2. Nun war der FC Therwil das Spielbestimmende Team im Drittel Nummer 3. Der FC Therwil legte alles auf den Kunstrasen, um den Ausgleich zu erzielen, jedoch mit taktisch gutstehenden Junioren auf dem Feld, machten wir dem FC Therwil das Leben sehr schwer. Schöne Kombinationen waren auf beiden Seiten zu sehen, jedoch nicht mir der vollen Effizient danach abgeschlossen. Die Kräfte beider Mannschaften schwanden mit jeder Minute. Klare Bedeutung für beide Trainergespanne wechseln ist angesagt, wir erreichten nun des Drittels hälfte, wo man bekanntlich er Weise wechseln darf. Beide Teams haben das volle Kontingent ausgenutzt und so neue Kräfte ins Spiel gebracht. Das Spiel nahm nach den Wechslungen wieder an Spannung auf. Der FC Therwil verzeichnete mehr Chancen im 3. Drittel, dies auch aus dem Grund, dass sie ausgleichen wollten. Es gab nun eine Zitterpartie. Wir zogen uns weit in die eigene Platzhälfte zurück und schauten mal was der FC Therwil damit anfangen zu weiss. Wir agierten nun mit Konter, die auch immer wieder gefährlich waren. So ein bespiel als sich Noah ein Herz fasste und sich auf der rechten Spielseite gut durchtankte und danach den Ball in die Box spielte, da verpasste jedoch Erblin die Chance in der 70 Spielminute das Skorer auf 3-1 auf zu stocken und so alles klar zu machen. Durch die verpasste Chance hat Therwil nochmals Mut getankt und sich zusammen geraft um nochmals so richtig Gas zu geben. Der FC Therwil war wieder vermehrt vor dem Tor von Nils Liem. Nils hielt jedoch die 1. Und dann war es so weit. Die 75 Minute ist angebrochen. Die letzte Spielminute läuft, als sich Tim ein Herz fasste und ein Solo ansetzte. Tim eroberte den Ball mit hartem Einsatz in der Eigene Platzhälfte und zog Richtung gegnerisches Tor los, der erste der er stehen liess, danach kamen gleich 2 Therwiler und wollten Tim stoppen, doch Tim löste dies sehr Abgeklärt und spitzelte der Ball durch beide Spieler durch und nun war er alleine auf dem Weg und in der Platzhälfte des FC Therwils. Nur noch eine Hürde, die er meistern musste und das war der Keeper. Tim machte dies sehr abgeklärt und zog auf den Keeper zu, suchte sich eine Ecke aus und… und…… TOOOOOOOOOOOOR Tim Kaltenrieder unsere Nummer 13 erhöhte zum Schlussresultat und zu aller Freude des SV Sissach auf 1-3. Jubel ist angesagt im Lager des SV Sissach, so ertönte auch zu gleich der Schlusspfiff vom Unparteiischen. Endresultat FC Therwil 1 SV Sissach 3.

Ein gelungener Auftakt, ein Auftakt nach Mass. Die Junioren haben sich selbst belohnt mit diesem Sieg. Nach einer etwas härteren Vorbereitung war dies ein Erfolg für die Harde Arbeit.

 

Nun beginnt ab Montag die Vorbereitung auf das erste Heimspiel. Der Gegner n dieser Partie heisst FC Aesch. Wir werden uns mit voller Konzentration und mit viel Selbstvertrauen bestmöglich auf das erste Heimspiel vorbereiten.

Telegramm:

Känelboden, Therwil

Zuschauer 30

Tore: 5. Minute 0-1 Erblin Cakiqi,

  1. Minute 0-2 Dardan Zhieqi,
  2. Minute 1-2

75 Minute 1-3 Tim Kaltenrieder

 

Sonntag, 13 September 2020 13:23

HEY GUYS, WE ARE BACK -GO FF19 GO-

geschrieben von

Juniorinnen FF-19:   Matchbericht vom 05.09.2020

 

Basel Internationaler FC   vs   SV Sissach   1:4

 

 

 

 

  1. Spielhälfte:

 

Vorab ein Dankeschön an Leonie vom Frauen Eins, für die Bereitschaft im FF-19 mit zu spielen. Sie war das Musterbeispiel punkto Einsatz.  Kein Ball ist verloren, wenn ich ihn noch irgendwie erreichen kann.

In der zehnten Spielminute erkämpfte Sie sich einen Ball an der Aussenlinie, läuft mit dem Spielgerät am Fuss zur Grundlinie in den Sechzehner, spielt einen Rückpass Richtung Elfmeterpunkt, in den Lauf der in den Strafraum laufenden Angelina, welche mit rechts den Ball im Tor versenkte.

Mit dem 0:1 Vorsprung im Rücken gewannen unsere jungen Damen an Sicherheit und fanden unter der Führung der ruhigen, unauffällig agierenden Alynn, der Schaltstation im Mittelfeld, langsam aber sicher die spielerische Oberhand über das Spielgeschehen.

Wann immer möglich wurde versucht mit einem gepflegten Passspiel den Weg zum Tor zu finden. Die so erarbeiteten Torchancen konnten aber nicht verwertet werden. Und wenn der Ball aufs Tor kam, legte der weibliche, generische Soccer Goalkeeper ihr Veto ein.

Vier Minuten nach der Trinkpause mit dem Ausgleich zum 1:1, folgte eine kurze Druckfase der Gegnerinnen. Doch unsere very nice girls konnten sich wieder fangen und übernahmen bis zum Pausenpfiff selbst wieder das Spieldiktat.

 

 

Part two:

 

Sieben Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit landete ein Ball von Sophie dank eines Torwart Lapsuses zum 1:2 zugunsten des SV Sissach im gegnerischen Tor.

Drei Minuten später erkämpfte sich Leonie, links zehn Meter vor dem Strafraum den Ball. Marschiert mit dem Ball nach rechts in den Sechzehner. Behauptet den Ball gegen zwei Gegnerinnen und knallte das Leder aus spitzem Winkle von der rechten Strafraumgrenze, zwischen Torwartfrau und Pfosten, hinter die Torlinie. Yeah, hurray hurray, eis zu drei.

Nur eine Minute später, wiederum Leonie. Ein markiger Schuss aus zirka fünfzehn Metern. Die Torwartfrau wäre geschlagen gewesen. Doch irgendwie kreuzte ein gegnerisches Körperteil die Flugbahn des Balles und so wurde nichts aus dem vierten Tor für die Sissacherinnen.

In der fünfzehnten Minute der zweiten Halbzeit, durften wir eine Glanzparade von Anina, unserer stets bereiten Nummer zwei fürs Tor, bewundern und beklatschen. Auch einen Schuss später konnte sie den Anschlusstreffer des Gegners mit Bravour verhindern.

Es ist für euch Frauschaft toll zu wissen, dass für eure verletzte Fabienne , Anina eine eurer Felsen der Abwehr, als Torhüterin stets bereit steht.

Es folgte eine Druckfase des Gegners mit drei Zufallschüssen ohne Torerfolg. Und dann ein mit viel Glück verhindertes Tor. Michelle konnte im eins gegen eins direkt beim rechten Torpfosten den Ball ins Corner aus spedieren.

Fiona war nicht enthusiastic und wurde lauter and louder.

Zur Mitte der zweiten Hälfte erzwang Leonie, mit ihrem unbändigen Willen den Ball Richtung Tor zu führen, einen Penalty. Den Elfmeter selbst setzte sie links neben den Pfosten.

Ein Spielzug später; Ecke SV Sissach, Schuss Jana, Parade Kylie .

Wiederum eine Minute später. Den Ball auf der linken Aussenseite, in der Hälfte des Gegners erobert. Pass in die Mitte auf Sophie. Lauf in den Strafraum, Schuss und Tor. Eins zu Vier für Sissach.

Es folgte die zweite Trinkpause.

Nach der Trinkpause ereignetet sich nicht mehr viel Grosses. Das Spiel war entschieden und der Gegner hatte den Sissacherinnen nichts mehr entgegen zu werfen.

Ausser einem Lattenschuss durch Basel Internationale nach einem sauber gespielten Konter und dem ersten Tor von Lena, nach langer Verletzungspause, welches mit freudigem Jubel gefeiert wurde, wegen Offsideposition aber nicht gegeben wurde, gibt es nichts nennenswertes mehr zu berichten.

 

 

Und dann wäre da noch die Englischlektion für Fussballfans:

 

Guy                                           Kerl

Hi guys                                      Hallo Leute                                (FF-19 Fankurve)

Sideways                                   Seitenaus

Corner ball                                Eckball

Neymar pain role                     Neymar am Boden

Neymar joke role                      Neymar Imitator am Boden

Kick free                                   Freistoss

Kicking off                                 Anstoss

Goal kick                                   Abstoss

Kick out                                     Auskick

We are who we are                  Mia san mia                              (FCBee-ee FCBee-ee)

Ultra fanatic                             Ultrafan                                    (Lara und Kollege Ruedi)

Head coach with walking aid   Fiona

Throw in                                   Einwurf

ViuViuMau                                Danke vill vill mol                     (CH-BE)

Penalty                                      Elfmeter

Kick free                                   Freistoss

Goal celebration                       Torjubel                                    (FF-19 Fankurve in Ekstase)

Ankle brace                              Knöchelbandage                       (Aktueller Modetrend FF-19)

Super ladies                              ??????⚽⚽⚽                

Donnerstag, 03 September 2020 04:59

Walti, wir werden Dich vermissen..

geschrieben von

Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von Walter Gasser.

Walti war über viele Jahre Herz und Seele des Frauenfussballs bei SV Sissach und ein hochgeschätztes Vereinsmitglied.

Den Angehörigen drücken wir unser herzlichstes Beileid aus.

Mittwoch, 02 September 2020 03:32

SONDERTRAINING AN DER WALDPUTZETE Empfehlung

geschrieben von

Sondertraining an der Waldputzete

 

Letzten Samstag hatten wir die Möglichkeit anlässlich der jährlichen Waldputzete der Bürgergemeinde Sissach etwas frische Luft, Gemeinschaft und ein schönes Naturerlebnis zu geniessen.

Danke an die über 30 anwesenden Spieler/innen und Trainer fürs mitmachen.

Trotz anderer Verpflichtungen und teilweise anstehenden Spielen am gleichen Abend waren sowohl die Junioren, B-Junioren, Herren2 und 30+ vertreten.

Vielen Dank auch an die Bürgergemeinde Sissach für das Erlebnis und die Bewirtung nach getaner Arbeit.

Samstag, 22 August 2020 14:00

LIFE IS LIVE

geschrieben von

AB SOFORT : LIVE Übertragung aller Heimspiele SV Sissach 

https://svsissach.asport.tv/

Samstag, 15 August 2020 08:54

NEUES TRIKOT - NEUE SAISON Empfehlung

geschrieben von

 

Nach Übergabe der neuen Trikots des Hauptsponsors Markus Burgunder von der ALLIANZ und seinem Team -Vanessa Luterbacher; Duncan Warren; Amir Salihi und Patrick Ivanovic ( Trainer der ersten Frauen-Mannschaft des SVS) -

kombiniert mit Individual- und Teamtrainigs in der Winterpause und während der "Virus-Delle" steht nun einem erfolgreichen Saisonstart mit den ersten Meisterschaftsspiel nichts mehr im Wege.

+++++heute ab 20.00 Uhr Tannenbrunn++++++

Wir freuen uns sehr über zahlreiche Zuschauer. Unser Verein hat ein einfaches Schutzkonzept welches einen entspannten Besuch der Anlage ermöglicht.

Unserem Frauen 1 viel Erfolg und Freude am Spiel

 

Donnerstag, 30 Juli 2020 07:49

DER BALL ROLLT....wieder

geschrieben von

Gute Trainigspräsenz; motivierende Testspiele; positive Stimmung:

Wir sind parat....

Allen weiterhin viel Spass und Erfolg

Seite 1 von 4